Die Geschichte:

Die Mitglieder des Kegelclubs "Schiefe Bahn" wollen sich in Cattolica, einem Badeort in Italien, auf ein wichtiges Pokalturnier vorbereiten:da sind z.B. die überspannte Frau Bauemfeind, deren Lebensinhalt allein ihr 30 jähriger, leicht verklemmter Sohn ist, und den sie glaubt, immer noch bemuttern zu müssen, weiter Willi Hänle und Frau, die sich einander recht überdrüssig sind und sich nur noch gegenseitig auf die Nerven fallen.Ganz im Gegenteil dazu die Familie Merz: Frau Merz, ständig mit ihrem äußeren Erscheinungsbild beschäftigt, hat nur Augen für Ihren Mann Fritz, einen Macho, wie er im Buche steht. Davon kann sie auch Franziska, beider Tochter, frech und unerzogen, nicht abhalten.Um die Gegensätze voll zu machen, ist da noch Anita Katz, ledig und unabhängig, einem kleinen Abenteuer nicht abgeneigt, was die Herren des skurrilen Kegelvereins doch ganz schön "auf Touren" bringt.Zu allem Unglück trainiert auch noch der stärkste Konkurrent, der Kegelverein "Gut Holz" am selben Ort.Die ungewohnten Lebensbedingungen, das ständige Beieinandersein und nicht zuletzt auch die ganz unterschiedlichen Charaktere der 8 Kegelbrüder und -schwestern, lassen die Wogen (man ist ja schließlich am Meer) immer mal wieder hochschlagen.

 

Die Darsteller und Ihre Rollen:

Regie:

  

Karoline Herzog-Lohmann

  

Willi Hänle

Josef Staudacher

Frau Hänle

Melitta Michelberger

Fritz Merz

Karl-Heinz Eninger

Frau Merz

Margherita Steinhauser

Franziska Merz, beider Tochter

Elisa Gutermann

Anita Katz

Irmgard Dobler

Frau Bauernfeind

Christine Schreiber

Heinz Bauernfein, ihr Sohn

Werner Reber

Kellner

Toni Varnica/Karl Baier